JUGAT 2010-05-20

Aus Java Student User Group Austria - Java + JVM in Wien Österreich / Vienna Austria
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • When: am Donnerstag, 20.05.2010 18:30
  • Where: SIB Visions, Meldemannstr. 18, A-1200 Vienna

Roland Hoermann, "Business Applikationen schnell entwickeln fuer das JVx Framework Live!"

Download: JVx Framework

Roland Hoermann ist Geschaeftsfuehrer und Projektmanager der SIB Visions GmbH. Er hat in der Vergangenheit an mehreren Software- entwicklungsframeworks mit gearbeitet, befasst sich mit Java seit mehr als 10 Jahren und hat langjaehrige praktische Erfahrung in allen Aspekten von Softwareprojekten begonnen von der Spezifikation, ueber Design, Entwicklung, Testing und Wartung. 15 Jahre Oracle und Datenbank Erfahrung runden sein technisches Know-How ab.

In diesem Vortrag wird Live gezeigt wie eine professionelle Datenbank Applikation ohne doppelten Boden, mit Eclipse und dem JVx Enterprise Application Framework, in kuerzester Zeit erstellt werden kann. Einige Schlagworte: "Convention over Configuration", "Out of the Box Applikationsrahmen fuer Menues, Toolbar, Authentifizierung, Transaktionsmanagement, zentrales Exception Handling, Datenexport, sowie Onlinehilfe", "Cross GUI Plattform Entwicklung", "JVx AddOns bieten Unterstuetzung von Android und Silverlight".

Gerald Bauer, "(J)Ruby in der Praxis: Erstellung von PDF Dokumenten aus HTML Vorlagen mit Ruby Skript"

Download: JRuby in der Praxis

Gerald Bauer studierte Betriebswirtschaft mit den Speziellen Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informationswirtschaft an der WU Wien und arbeite anschliessend einige Jahre in Uebersee in Kanada. Zurueck in Wien seit 2009 arbeitet Gerald bei einem EDV-Dienstleister fuer eine groessere Versicherung in Wien.

Nach ein kurzen Vorstellung von Ruby - einer dynamischen (Skript)sprache aus Japan - die seit einigen Jahren auch in Java vorliegt (auch bekannt als JRuby) - zeigt der Vortrag den praktischen Einsatz von Ruby in der Java Welt bei der Erstellung von PDF Dokumenten aus HTML Vorlagen etwa fuer Versicherungsvertraege. Im Beispiel wird gezeigt wie mit Ruby XML Dokumente verarbeitet werden koennen, wie HTML Vorlagen mit eingebetteten Ruby Variablen, Bedingungen, Makros, etc. in HTML Dokumente umgesetzt werden, wie das offene Klassenkonzept von Ruby das erweitern von Standardtypen (wie String, Hash, etc) ohne Ableitung ermoeglicht oder wie etwa mittels method_missing der Zugriff auf Felder oder Strukturen, die (noch) nicht existieren ohne NullPointerException moeglich wird. Schlussendlich wird gezeigt wie mittels JavaScript Kopf- und Fusszeilen eingesetzt werden, sowie der Seitenumbruch erfolgt und aus den HTML Dokumenten mittels einem Qt/WebKit-Tool PDF-Dokumente erstellt werden.