JUGAT 2003-07-09

Aus Java Student User Group Austria - Java + JVM in Wien Österreich / Vienna Austria
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patrick Peck - "Java & .NET Interoperability"

Patrick Peck ist seit 8 Jahren im Bereich Software-Entwicklung tätig, davon die letzten 3 Jahre mit Schwerpunkt Java. In dieser Zeit war er in erster Linie für Design, Implementierung und Test verteilter Applikationen mit und ohne J2EE verantwortlich. Vor kurzem hat er bei der Spezifikation und Implementierung eines Webservices für die Erzeugung und Prüfung digitaler Signaturen im Bereich e-Government mitgearbeitet, bei welchem das Apache Axis Webservices Framework zum Einsatz gekommen ist.

Weltweit entwickeln immer mehr Unternehmen Internet- aber auch Client/Server-Applikationen mit Java. Andererseits gibt es eine große Anzahl an Lösungen, die auf Basis von Microsoft Technologien entwickelt werden. Diese Lösungen wurden (werden) bisher meist getrennt betrachtet, obwohl in vielen Fällen eine Integration wünschenswert wäre. Auf Basis von Webservices ist es nun möglich auf Basis einer Standard-Technologie beide Welten zusammen zu führen. Der Vortrag zeigt anhand eines Proof of Concepts Prototyp die Möglichkeiten der Java und .NET Interoperabilität auf Basis von Webservices. Dieser Prototyp wurde von ANECON in Kooperation mit Microsoft entwickelt.

DI Roland Triendl - "Mobiles Java - Status und Ausblick"

Roland Triendl ist seit 3 Jahren als CTO der sysis ag tätig. Das Unternehmen entwickelt Mobile- und internet basierte Personalisierungslösungen. Im Rahmen von diversen Forschungsprojekten arbeitet sysis an der Optimierung der Benutzerschnittstelle unter Nutzung unterschiedlicher mobiler Basistechnologien. Dabei werden neue und innovative Anwendungsmöglichkeiten für den Einsatz des mobilen Endgerätes untersucht und erprobt.

Der Vortrag illustriert die aktuellen Möglichkeiten und Einschränkungen bei der Entwicklung Java basierter Lösungen für Mobiltelephone. Die Rolle von Java im Zusammenspiel mit den anderen am Mobiltelephon verfügbaren Technologien, wie SMS, MMS und WAP und Bluetooth wird speziell für die Entwicklung geschäftskritischer bzw. ersthafter Anwendungen analysiert und bewertet. Mit einem Ausblick auf die nächste Generation der Java Micro Edition werden schliesslich die wichtigsten Verbesserungen in Verbindung mit den entsprechenden Möglichkeiten diskutiert.